Organisation

Das OK des Generationenfestivals 2020: Herbert, Livia, Daniela, Blanca, Vreni und Elias.

Ein Generationen durchmischtes Organisationskomitee bereitet auch dieses Jahr das Generationenfestival vor: Vreni von Känel (66), Elias Rüegsegger (25), Livia Thurian (24), Bianca Thurian (57), Daniela Aregger (31), Noemi Porfido (23).

Erst die vielen HelferInnen des Vereins «und» das Generationentandem machen das Generationenfestival überhaupt erst möglich. Viele weitere Freiwillige engagieren sich bei den verschiedenen Institutionen und Vereinen, welche die vielfältigen Programmpunkte am Festival bestreiten.

Die Organisation hinter dem Generationenfestival

Hinterdem Generationenfestival steht «und» das GenerationentandemDieser Verein sorgt seit 2012 dafür, dass Jung und Alt mehr miteinander zu tun haben. Er baut Brücken – zwischen den Generationen und zwischen verschiedenen Lebenswelten. Die im Ehrenamt Engagierten haben Freude am gemeinsamen, kreativen Schaffen. Das «Vereins-Startup» zeichnet sich durch sein vielfältiges Angebot aus.

Die Generationen verbindende Organisation entstand 2012 aus der Maturaarbeit von Elias Rüegsegger.
Der Austausch auf Augenhöhe zwischen allen Generationen, unabhängig von Beruf und Familie, ist das Ziel. Das Generationenfestival ist politisch und konfessionell – ebenso wie der Verein dahinter – neutral.
Weitere Informationen.

Frühere Generationenfestivals

Das Generationenfestival fand 2017 zum ersten Mal statt. Angedacht
war es als einmaliger Event. Doch der grosse Erfolg und die Begeisterung führten dazu, dass die OrganisatorInnen wieder Lust bekamen, weitere Generationenfestivals durchzuführen. Deshalb fand 2019 ein weiteres statt und nun 2020 gleich wieder.