« Zur Übersicht

Bühne

Melodue, eine wundersame Reise

Wann?


Wo?

Innenbühne

Was?

Bild: Mariëlle Schlunegger
Bild: Mariëlle Schlunegger
Bild: Mariëlle Schlunegger
Bild: Mariëlle Schlunegger
Bild: Mariëlle Schlunegger

Das in jahrhundertelanger Handarbeit perfektionierte Piano (Reto Rieder) trifft auf ein vergleichsweise junges akustisches Instrument, die Steel Pan (Jonas Haldemann). In den 30er-Jahren des letzten Jahrhunderts in Trinidad & Tobago entwickelt und seither in die Welt hinausgetragen, ist die Steel Pan noch immer auf der Suche: nach ihrer Rolle in musikalischen Ensembles, nach jungen Spielern, nach neuen oder alten Ideen oder nach der technischen Vollendung. So auch «melodue», die es sich zur Aufgabe gemacht haben, mit ihren Instrumenten verschiedenste Melodien anzuspielen. Von Tango über Klassik bis hin zur Filmmusik – einfach grenzenlos. Eine ungewöhnliche Kombination mit grosser Wirkung, deren Verbindung ihren Ursprung in einer Freundschaft sowie der gemeinsamen Leidenschaft für Musik hat. Und eines lässt sich mit Bestimmtheit sagen: «melodue» ist eine kreative Entdeckungsreise durch ferne Länder, interessante Klänge und Kompositionen aller Art.