« Zur Übersicht

Ownway

Acht Köpfe, Acht Geschichten, eine Band: Ownway. Mit ihrem Motto «Never Standard» und einzigartig-sonnigem Poprock im Gepäck nehmen sie die BesucherInnen des Festivals mit – irgendwohin zwischen Boulderhalle, Surfstrand und freundschaftlich versifftem Luftschutzkeller.

Wann?


Wo?

Aussenbühne

«Ownway» – das ist nichts für Spotify-Algorithmen und Hitparaden auf Energy, sondern leidenschaftliche Musik für all diejenigen, die mit ihnen tanzen wollen. Die Band aus Bern spielt nach dem Motto «Never Standard».

«Wir sind das Gefühl, nicht zu wissen, wohin. Das Gefühl, an einer roten Ampel zu stehen, welche nicht auf Grün schalten will. Das Gefühl an einem nichtexistenten, autofreien Sonntag allein mit dem Velo auf der Autobahn zu fahren und einfach freie Fahrt zu haben. Was ist, ist nicht wichtig, wir leben von der Vorstellung. Uns inspirieren Momente, in denen du dich irgendwo in den Bergen in der Aussicht verlierst und dich ganz deinen Träumen hingibst. Wichtig ist die Intuition. Sie ist, ungeachtet des Alters, in uns allen.»

Leadgitarrist und Songwriter Diego ist mit Ownway schon lange unterwegs. Mit Anne, der berührenden kräftigen Stimme, und Salim, den melodiös donnernden Keys. Zusammen bildete sich ein fester Kern, der sich schon bald ausweiten sollte. Es dauerte nicht lange und der musikalische Freigeist der Band lockte drei weitere Mitglieder an Bord.

Der Erste war Nico, Mann der Trommeln, Godfather der Tightness. Kurz darauf ein weiterer Treffer! In den Tiefen des Internets wurde jemand lang Vergessenes ausgegraben: Erwin, der mit seinem Bass den Boden wortwörtlich zum Beben bringt. Der Letzte, der auf den Zug aufsprang, war Patrick, der gebührende Strat-Verehrer, nie zu sehen, ohne seine geliebte dark green 60s replica Strat, made in U.S.A. – versteht sich.

Lust auf kultig-frechen Poprock und mal wieder so richtig abtanzen? Mit Ownway gibts das Beste für die Ohren und die Beine!

Mehr zur Band findest du auf Facebook und Instagram – viel Spass beim Stöbern.