Studieren ohne Altersgrenzen: Nina Kurt (24) und Alain Moilliet (65) im Generationentalk

Nina Kurt hat in ihrem Studium Alain Moilliet getroffen – er ist 65 Jahre alt, ungewöhnlich für einen Studenten. Im Generationentalk diskutieren sie über Architektur zu Mussolinis Zeiten, das Studieren heute und früher und die ECTS-Punktejagd.

Elias Rüegsegger (23), Samuel Müller (23)

Alain Moilliet begann gleich mit seiner Pensionierung ein Studium: Kunstgeschichte. Der 65-Jährige hat heute grosse Freude an diesem Studium und absolviert auch alle Prüfungen. Nina Kurt ist mehr als 40 Jahre jünger, auch sie studiert – an der Hochschule der Künste und auch an der Uni, wo sie Alain Moilliet angetroffen hat.

Der Generationentalk mit Nina Kurt und Alain Moilliet wurde im Berner Generationenhaus aufgezeichnet.

Nina Kurt und Alain Moilliet im Generationentalk. – Bild: Elias Rüegsegger

Nina Kurt (24)

Bild: Elias Rüegsegger

Nina Kurt belegt den Studiengang «Vermittlung von Kunst und Design» an der Hochschule der Künste in Bern. Ein Teil dieses Studiums ist auch Kunstgeschichte.

Alain Moilliet (65)

Bild: Elias Rüegsegger

Vor Jahrzehnten studierte er Rechtswissenschaften. Später arbeitete er ein Berufsleben lang für verschiedene Firmen – auch auf Leitungsebene. Mit 65 Jahren hat er nun ein neues Studium begonnen: Kunstgeschichte.


Alle früheren Talks

Eine Antwort auf “Studieren ohne Altersgrenzen: Nina Kurt (24) und Alain Moilliet (65) im Generationentalk”

  1. Jürg Krebs

    Ich finde die Generationentalks immer spannend. Die Gespräche sind sowohl für die ZuhörerInnen als auch für die Beteiligten eine Chance, sich zu Generationenfragen Gedanken zu machen, die sonst ausbleiben würden. Ich bin froh, dass ich die Gespräche zu Hause hören kann und nicht am Abend nach Bern fahren muss. Die Gespräche sind gut vorbereitet und geleitet. Merci.

Antworten