In den Katakomben der Künstlerbörse

Nicht nur die KünstlerInnen die auftreten sind im Sousol des KK-Thun an den Werbeständen vertreten, sondern auch alle die sich gerne von den Veranstaltern engagieren lassen wollen. Drei Stände habe ich besucht und die KünstlerInnen befragt und bin zum Beispiel auf «Kurt und Daisy» getroffen.

So ein Theater!

In den Familien herrscht Stress. Die Eltern rufen verzweifelt die Grosseltern an. Der Grossvater liest Zeitungen und die Grossmutter strickt, als sie von den Telefonaten überfallen werden. Ein Ausschnitt aus einem Generationen-Theaterstück.

Spagat zwischen Klischee und Gesellschaftskritik

Technologisierung, Individualisierung und die Geschlechterrollen – ein Projekt der Gruppe «theaterspagat» fasst alles zusammen. Ist «I love me so much» ein Stück mit Klischeepotential oder spiegelt es heutige Beziehungsmuster zwischen Paaren, Generationen und Technik? Ein Gespräch mit zwei Menschen hinter und vor der Kulisse: Hansueli Schürer und Gulshan Sheikh.

Spiegel und Spiegeleien

Beim letzten «Café drunter & drüber» stand ein Besuch im Kunstmuseum Thun auf dem Programm. Die aktuelle Ausstellung «Mirror Images» ist ein Besuch wert. Die verspielte Bildreportage.